Frauen-Bundesliga: 15. Spieltag: FC Carl Zeiss JenaSC Sand 1:4 (0:2) 

Jena ohne Zugriff vor der Pause, Adam schwerer verletzt

Viel vorgenommen hatten sich die Thüringerinnen für die Partie, zu Beginn war davon jedoch wenig zu spüren: Die Gäste beherrschten Ball und Gegner und kamen durch Noemi Gentile (3.) und Chiara Loos (7.) zu ersten Abschlüssen. Die Heimelf leistete sich in einem temporeichen Spiel zu viele Fehler im Spielaufbau, sodass nach einer Viertelstunde die verdiente SC-Führung fallen konnte: Sand spielte sich durchs Zentrum, Loos fand die besser postierte Patricia George, die im Strafraum ins linke obere Eck abschloss (16.). Wenig später ein Traumtor zum 0:2: Adrienne Jordan überspielte die Abwehr, Gentile überlupfte FCC-Torfrau Inga Schuldt freistehend (23.).

Weitere Jenaer Nachrichten >> Sport >> FCC Frauen

Jenas Trainerin Anne Pochert reagierte und wechselte noch im ersten Durchgang: Für Rita Schumacher kam Samira Sahraoui (28.), die kurz vor der Pause zweimal ihre Meisterin in Sands Torfrau Sarah-Lisa Dübel fand (43., 45+3.).

Ein Schockmoment: In einem Zweikampf verletzte sich Any Adam schwer, sie wurde vom Platz getragen (36.) und kam zur Untersuchung ins Krankenhaus. Eine Diagnose steht aus.

Volkmers Tor reicht nicht

Für Adam kam Verena Volkmer ins Spiel, die im zweiten Durchgang den Anschlusstreffer erzielte: Nach Ecke von Nicole Woldmann stand Jenas Nummer 10 am kurzen Pfosten goldrichtig – 1:2 (55.). Die Thüringerinnen waren nun besser im Spiel, kamen jedoch nicht wirklich gefährlich vors Dübel-Tor: Anna Weiß probierte sich aus der Distanz (51.), Volkmers zweiter Versuch (66.) nach Vorarbeit von Sahraoui war zu ungefährlich. Gegen die ebenfalls eingewechselte Karla Görlitz konnte Dübel stark parieren (53.).

Veranstaltungen in Jena

August 2022
Keine Veranstaltung gefunden
Weitere anzeigen

Auf der anderen Seite hatte Jena Glück: Gegen die freistehende Patricia George rettete Tina Kremlitschka auf der Linie (66.), Gentile verfehlte das Tor aus kurzer Distanz (82.). Kurz vor dem Ende entschied Sand die spannende Partie, in der die Richtung munter wechselte, für sich: Zunächst war Dörthe Hoppius nach Vorarbeit von Kapitänin Michaela Brandenburg erfolgreich (86.), den Schlusspunkt zum 1:4 setzte Chiara Loos per Sololauf auf der rechten Außenbahn (88.).

„In der ersten Halbzeit verloren“

Sand feierte nach Abpfiff den ersten Saisonsieg – beide Teams haben nun elf Punkte auf dem Konto – Jena war bedient. Trainerin Anne Pochert: „Abstiegskampf heißt dagegenzuhalten und die Zweikämpfe anzunehmen, das haben wir im ersten Durchgang nicht gemacht. Sand war uns in allen Belangen überlegen und hat verdient gewonnen. Nach der Pause haben wir eine Reaktion gezeigt, gereicht hat es aber nicht mehr. Unsere Situation in der Tabelle ist dadurch nicht einfacher geworden, der Ausfall von Any Adam wiegt schwer.“

Any Adam im Zweikampf, Foto: Hannes Seifert / FC Carl Zeiss Jena
Any Adam im Zweikampf, Foto: Hannes Seifert / FC Carl Zeiss Jena

Am kommenden Sonntag nach Freiburg

Am 16. Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga reisen die FCC-Frauen am kommenden Sonntag (13. März) zum SC Freiburg (Anstoß: 16 Uhr). Im Hinspiel im Oktober setzten sich die Breisgauerinnen in Jena mit 1:5 (1:3) durch.

Mannschaftsleiterin Saskia Schwarz verlässt den FCC

Änderungen im Team hinter dem Team: Mannschaftsleiterin Saskia Schwarz hat den FC Carl Zeiss verlassen. Die 40-Jährige stand bis 2012 selbst für den FF USV Jena auf dem Feld und stand mit den Thüringerinnen im DFB-Pokal-Finale 2010. Nach Ende ihrer aktiven Zeit wechselte sie hinter die Kulissen und kümmerte sich in der ersten und zweiten Bundesliga als Mannschaftsleiterin und Betreuerin um Jenas Fußballerinnen, zunächst beim FF USV und seit 2020 beim FC Carl Zeiss Jena. Der FCC bedankt sich bei Saskia Schwarz für die jahrelange intensive Zusammenarbeit und wünscht ihr für die Zukunft alles Gute!

Spieltag 19 terminiert

Der DFB hat Ende der letzten Woche den 19. Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga zeitgenau angesetzt. Der FC Carl Zeiss Jena empfängt Eintracht Frankfurt am Freitag, dem 1. April um 19.15 Uhr im heimischen Ernst-Abbe-Sportfeld. Eurosport und Magenta Sport übertragen die Partie live. Im Hinspiel siegte die Eintracht mit 6:0 (4:0).

Das Restprogramm in der Übersicht:

FFBL, 16. Spieltag Sonntag, 13.03. 16 Uhr SC Freiburg A

FFBL, 17. Spieltag Sonntag, 20.03. 16 Uhr 1. FC Köln H

FFBL, 18. Spieltag Sonntag, 27.03. 16 Uhr TSG 1899 Hoffenheim A

FFBL, 19. Spieltag Freitag, 01.04. 19.15 Uhr Eintracht Frankfurt H

FFBL, 20. Spieltag 22.–24.04. FC Bayern München H

FFBL, 21. Spieltag 06.–08.05. VfL Wolfsburg H

FFBL, 22. Spieltag Sonntag, 15.05. 14 Uhr SGS Essen A

Statistik zum Spiel
FLYERALARM Frauen-Bundesliga, 15. Spieltag: FC Carl Zeiss Jena – SC Sand

Sonntag, 6. März 2022, 13 Uhr, Ernst-Abbe-Sportfeld Jena

FC Carl Zeiss Jena: Schuldt ( C ), Walter, Gora (46. Landmann), Woldmann, Graser, Schumacher (28. Sahraoui), Birkholz (46. Görlitz), Weiß, Adam (36. Volkmer), Fetaj (84. Mesch), Kremlitschka

Trainerin: Anne Pochert

SC Sand: Dübel, Sakar (66. Green), Bruce, Loos, Georgieva, Brandenburg ( C ), Gentile (83. Evels), George (77. Browne), Plasmann (83. Hoppius), Balcerzak, Jordan

Trainer: Alexander Fischinger

Tore: 0:1 George (16.), 0:2 Gentile (23.), 1:2 Volkmer (55.), 1:3 Hoppius (86.), 1:4 Loos (88.)

Gelbe Karten: Volkmer / –

Zuschauer: 300

Schiedsrichterin: Kathrin Heimann (Gladbeck)

Veranstaltungen im Eventkalender >>
Info, FC Carl Zeiss Jena // Hannes Seifert
Fotografik: FC Carl Zeiss Jena // Hannes Seifert