Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Die Ernst-Abbe-Hochschule Jena (EAH Jena) vertieft ihre bereits bestehende Kooperation mit dem Jenaer Bündnis für Familie und stärkt damit die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Anfang Mai haben der Hochschulrektor Prof. Dr. Steffen Teichert und Stefanie Frommann vom Jenaer Bündnis für Familie einen neuen Kooperationsvertrag unterzeichnet.

Weitere Nachrichten aus Jena >> EAH Jena

Die Zusammenarbeit umfasst ein erweitertes Servicepaket „Familie und Beruf“: Neben der Möglichkeit der individuellen Beratung und Workshops zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie der Hilfe zur Vermittlung von Angeboten der Kinderbetreuung bzw. schulischer Angebote werden auch Maßnahmen der sozialen Integration in der Stadt für neuberufene Professorinnen und Professoren angeboten. Nicht zuletzt umfasst die Kooperation die Organisation und Übernahme der Kinderbetreuung – vorwiegend an Brückentagen. Gefördert wird die Kooperation mit Mitteln aus dem Bund-Länder-Programm „FH-Personal“.

Arbeitsbedingungen an der EAH Jena verbessert

Damit werden die Arbeitsbedingungen an der EAH Jena, insbesondere im Wettbewerb um hervorragend qualifiziertes professorales Personal, mit Blick auf moderne und familiengerechte Strukturen weiterhin verbessert. Als Ergebnis eines Auditierungsverfahrens trägt die Hochschule seit dem 30. September 2021 das Zertifikat „Familiengerechte Hochschule“.

Rektor Prof. Dr. Steffen Teichert und Stefanie Frommann vom Jenaer Bündnis für Familie bei der Vertragsunterzeichnung, Foto: Stefanie Küster // EAH Jena
Rektor Prof. Dr. Steffen Teichert und Stefanie Frommann vom Jenaer Bündnis für Familie bei der Vertragsunterzeichnung, Foto: Stefanie Küster // EAH Jena

Veranstaltungen im Eventkalender >>
Info, Marie Koch // EAH Jena
Foto, Stefanie Küster // EAH Jena