Beim zweiten Einsatz des Jahres gastiert der FC Carl Zeiss Jena am kommenden Sonntag in Bremen

Zum zweiten Spieltag des Jahres 2022 reist der FC Carl Zeiss Jena am Wochenende in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga zum SV Werder Bremen. Magenta Sport überträgt die Partie, die am Sonntag (13. Februar) um 16 Uhr auf Platz elf des Weserstadions angepfiffen wird, live.

Hinspiel Jena vs Bremen im Jenaer EAS (September 2021), Foto: Frank Liebold / Jenafotografx
Hinspiel Jena vs Bremen im Jenaer EAS (September 2021), Foto: Frank Liebold / JenaFotografx.de

Ziel: Konstanz über neunzig Minuten

Den Jahresauftakt am letzten Wochenende hatte man sich im Paradies wahrlich anders vorgestellt als mit der 0:6-Heimniederlage gegen den 1. FFC Turbine Potsdam, wenngleich die Jenaer Elf vor allem vor der Pause phasenweise zu überzeugen wusste: „Wir sind im zweiten Durchgang eingebrochen“, bescheinigt Trainerin Anne Pochert, „daran haben wir in dieser Woche im Training gearbeitet. Leider haben wir es in dieser Saison oft nicht geschafft, über neunzig Minuten konzentriert zu spielen. Daher stehen wir in der Tabelle mit dem Rücken zur Wand.“

Veranstaltungen in Jena

Dezember 2022
Keine Veranstaltung gefunden
Weitere anzeigen

Das Ziel für Sonntag besteht nun darin, endlich auch über die volle Spielzeit konstant aufzutreten und sich am Ende womöglich zu belohnen. Dabei unterstützen kann dann womöglich erstmals Neuzugang Hanna Sas, die 18-Jährige belarussische Nationalspielerin, die am Dienstag offiziell präsentiert wurde, hat unter der Woche die Spielberechtigung des DFB erhalten.

Rückblick in den September: 1:1 im Hinspiel

Fast hätte es am dritten Saisonspieltag im September mit der Belohnung bereits funktionieren können: Rita Schumacher brachte den FCC früh in Führung, Ex-FF-USV-Akteurin und Werder-Kapitänin Lina Hausicke glich im zweiten Durchgang aus. In der Nachspielzeit vergab Jena eine Großchance zum Sieg – fast genau fünf Monate später wartet man im Paradies noch immer auf den ersten Saisonsieg. Einzig beim 0:0 in Sand Anfang Oktober konnte die Pochert-Elf weiter punkten.

Hinspiel Jena vs Bremen im Jenaer EAS (September 2021), Foto: Frank Liebold / Jenafotografx
Hinspiel Jena vs Bremen im Jenaer EAS (September 2021), Foto: Frank Liebold / JenaFotografx.de

Weitere Nachrichten  Jena // Sport // FC Carl Zeiss Jena Frauen >>

Die Gegner von der Weser, die aktuell auf Tabellenplatz zehn (Torverhältnis 6:32) rangieren, haben mit neun Punkten mittlerweile einen komfortablen Vorsprung auf die Schlusslichter Sand und Jena erarbeitet, wenngleich man am letzten Sonntag eine 3:1-Niederlage (Tor durch Maja Sternad) beim VfL Wolfsburg einstecken musste. Mit einem Sieg am Sonntag könnte die Elf von Trainer Thomas Horsch einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen und für das dritte Bundesligajahr in Folge planen.

Wiedersehen mit alten Bekannten

Diesen Bremer Jubel möchten jedoch unter anderem zwei Jenaerinnen mit grün-weißer Vergangenheit verhindern: Verena Volkmer (110 Spiele/15 Tore) und Sophie Walter (22/1) wechselten im Sommer 2021 gemeinsam von der Weser an die Saale und kehren nun erstmals an ihre alte Wirkungsstätte zurück. Auch auf der Gegenseite gibt es ein Wiedersehen: Werder-Stürmerin Christin Meyer stieg im Sommer 2021 mit dem FC Carl Zeiss Jena in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga auf (12/5) und spielt seitdem für die Norddeutschen (11/0).

Veranstaltungen im Eventkalender >>
Info, FC Carl Zeiss Jena // Hannes Seifert
Foto: Frank Liebold // Jenafotografx.de