Mängelmelder in Jena mit großer Resonanz

Vor fast fünf Jahren – in der Sitzung vom 15. März 2017 – wurde die Umsetzung des Mängelmelders beschlossen, bevor er am 01.01.2018 online geschaltet wurde. Ziel war es, die Kommunikation zwischen Jenas Bürgerinnen und Bürger zur Stadtverwaltung zu vereinfachen und eine Plattform zu schaffen, über die Schäden oder unbefugte Müllablagerungen unkompliziert, anonym und über verschiedene Kanäle an die Kommune gemeldet werden können. So ist der Mängelmelder beispielsweise auch über die MeinJena-App nutzbar.

Weitere Nachrichten aus Jena

Mangel melden in Jena, Screen Webseite Stadt Jena
Mangel melden in Jena, Screen Webseite Stadt Jena

Das Fazit lässt sich sehen: Bislang wurden 7.392 Mängel gemeldet, von denen 5.980 geschlossen werden konnten. Die restlichen Mängel befinden sich in Bearbeitung. Insgesamt stehen 13 Kategorien zur Auswahl: Ampel, Gewässer, Laterne, Müll, ÖPNV, Spielplatz/Sportanlage, Stadtbäume, Stadtgrün, Stadtwald/Wanderweg, Straße/Gehweg/Radweg, Straßenreinigung/Winterdienst, Straßenschild und Sonstiges für Themen, die nicht eindeutig zugeordnet werden können.

7.392 Mängel in fünf Jahren

Abhängig von der Komplexität des Mangels und den personellen Ressourcen kann die Bearbeitung eines gemeldeten Mangels zwischen einem Tag und einem Jahr dauern. Ebenso bedeutsam ist, ob die Entscheidungshoheit auf städtischer oder auf Landesebene liegt.

Mängel, die regelmäßig veröffentlicht werden und für rege Diskussionen sorgen, betreffen die Themen Sperrmüll, Baustellenmanagement, Mobilität, Ampelschaltungen, Verkehrsüberwachung, Baumverschnitt/Umweltschutz, allgemeine Müllentsorgung und Straßenreinigung/ Winterdienst.

Veranstaltungen in Jena

August 2022
Keine Veranstaltung gefunden
Weitere anzeigen

Um den aktuellen technischen Anforderungen und vielseitig gelagerten Sachverhalten gerecht zu werden, wird die Beschwerdeplattform ständig weiterentwickelt. So ist nach einem Beschluss des Stadtrates Anfang 2022 die Kategorie „Diskriminierende Werbung“ neu hinzugekommen, die in die Zuständigkeit der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten Dr. Kerstin Haupt fällt.

Jena betrachtet aus luftiger Höhe, vom Jentower aus.
Blick auf Jena, Foto: Frank Liebold, Jenafotografx.de

Darüber hinaus wurden in den letzten fünf Jahre technische Updates vorgenommen und weitere Fachbereiche integriert, so dass die Zahl der Akteur:innen auf mittlerweile 98 – inklusive Teamleiter:innen und Sachbearbeiter:innen – gewachsen ist.

Der Erfolg des Mängelmelders spricht sich auch über Jenas Stadtgrenzen hinaus herum: Es gab bereits vier Anfragen aus Thüringer Kommunen hinsichtlich einer Implementierung des Jenaer Mängelmelder-Portals.

Veranstaltungen im Eventkalender >>
Info, Newsteam Stadt Jena
Fotografiken: Titelbild, Screen WS Jena und Blick auf Jena, Frank Liebold, Jenafotografx.de