3.300 Glasfaser-Anschlüsse für Jena in den Ortsteilen Drackendorf und Lobeda Ost

Die Telekom wird in Jena in den Ortsteilen Drackendorf und Lobeda Ost ein Glasfasernetz für 3.300 Haushalte ausbauen. Das neue Netz ermöglicht Bandbreiten bis zu 1 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s). Es ist so leistungsstark, dass Arbeiten und Lernen zuhause, Video-Konferenzen, Surfen und Streamen gleichzeitig möglich sind. Wer sich ab sofort für einen Glasfaser-Anschluss entscheidet, bekommt den Hausanschluss kostenfrei. Hauseigentümer:innen sparen dadurch rund 800 €.

Geschwindigkeiten bis 1 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s) möglich

Bürgermeister und Dezernent für Stadtentwicklung Christian Gerlitz hebt die Bedeutung von schnellen und stabilen Internetverbindungen hervor: „Deutschlandweit nimmt der Ausbau der Glasfasernetze Fahrt auf, da ein Glasfaseranschluss bis in die Wohnung oder das Büro genau die Bandbreiten bietet, die zukünftig benötigt werden. Das frühe Engagement der Telekom in Jena unterstreicht dabei unseren Anspruch als High-Tech Standort in Thüringen.”

Weitere Nachrichten aus Jena und Thüringen >>

Der für Finanzen und Digitalisierung zuständige Dezernent, Benjamin Koppe, stellt heraus: „Nach konstruktiven Gesprächen unterstützen wir als Stadt die Telekom bei der Erfüllung ihres gesetzlichen Versorgungsauftrages. Der geplante Ausbau stärkt langfristig die Attraktivität unserer Stadt und leistet einen Beitrag für ein weiteres Wachstum bei Bevölkerung und Wirtschaftskraft.“

Kostenfreien Hausanschluss sichern: www.telekom.de/glasfaser-jena

„Die Anwohner:innen von Jena in den Ortsteilen Drackendorf und Lobeda Ost haben jetzt die Chance auf einen Glasfaseranschluss und das kostenlos. Ein ganz wichtiger Punkt dabei: Er kommt nicht von allein. Dafür brauchen wir das Einverständnis der Eigentümer:innen. Denn um den Glasfaseranschluss zu legen, müssen wir privaten Grund betreten“, sagt Roman Gebhardt, Regionalmanager der Telekom. 

Glasfaser-Anschlüsse für Jena v.l.n.r. Bürgermeister Christian Gerlitz, Telekom-Regiomanager Roman Gebhardt, Dezernent Benjamin Koppe Foto: Stadt Jena
Glasfaser-Anschlüsse für Jena
v.l.n.r. Bürgermeister Christian Gerlitz, Telekom-Regiomanager Roman Gebhardt, Dezernent Benjamin Koppe
Foto: Stadt Jena

Die Erteilung des Auftrages bei der Telekom erfolgt online über eine eigene Internetseite. Voraussetzung ist eine funktionierende E-Mail-Adresse, da alle Terminvereinbarungen und Absprachen darüber erfolgen. Bei Aufträgen von Mieter:innen kontaktiert die Telekom daraufhin die Vermieter:in. Dann wird besprochen, wo die Glasfaser ins Haus kommt und wie sie im Haus verläuft. Weitere Informationen zum Start der Vorregistrierungsphase folgen im Amtsblatt und in der Tagespresse.

Weitere Nachrichten aus Jena 
Veranstaltungen im Eventkalender >>
Info, Newsteam Stadt Jena
Fotografik: Stadt Jena