Jenas Fachdienst Umwelt gibt einige Tipps zur Minimierung des Einsatzes von Streusalz

Die Wintersaison, Schneefall, vereiste Flächen bringen bei vielen Menschen, ob Groß oder Klein Freude hervor. Doch gilt es auch immer wieder zu bedenken, wie auf Straßen und Gehwegen ausreichend Sicherheit gewährleistet kann.



»Beide Seiten sind wichtig: der Spaß und die Freude der Menschen an Schnee und Eis, aber auch die Sicherheit auf den Straßen und Gehwegen. Und Letzteres sollte immer so schnell und so gut es geht erfolgen, damit der Spaß mit dem Schnee an geeigneteren Orten nicht verloren geht.« sagt dazu Christian Gerlitz, Bürgermeister und Dezernent für Stadtentwicklung und Umwelt.



Eine häufig diskutierte Frage ist der Einsatz von Streusalz, sei es privat oder seitens der Stadt. Der Kommunalservice Jena, der den Winterdienst auf den städtischen Flächen durchführt, verfolgt das Ziel, Streusalz umweltschonend – der Wetter- und Straßensituation möglichst angepasst einzusetzen. Deshalb wurde in den vergangenen Jahren bereits auf das effizientere Feuchtsalzverfahren umgestellt, das eine individuelle Dosierung und eine bessere Haftung auf der Straße ermöglicht.

Feuchtsalz ist ein Gemisch aus 70% Salz und 30% Sole.

Ebenso wird Blähschiefer als Streumittel auf Gehwegen ausgebracht, welcher mit dem »Blauen Engel« zertifiziert ist.

Winter in Jena, Fotografik Jenafotografx / FL

Für die Sicherheit auf Privatgrundstücken sind die Eigentümerinnen und Eigentümer verantwortlich. Hier kann ebenfalls zur Schonung der Umwelt vor schädlichen Salzeinflüssen beigetragen und das Ausbringen von Streusalz minimiert werden.



Der Fachdienst Umwelt hat einige Tipps zur Minimierung des Einsatzes von Streusalz zusammengestellt:

  • Befreien Sie den Gehweg möglichst schnell mit Schneeschieber oder Besen vom Schnee, so vermeiden Sie ein Festtreten des frischen Schnees.

  • Verwenden Sie salzfreie, abstumpfende Streumittel wie Sand, Splitt oder Granulat (im Handel am Blauen Engel erkennbar). Den ausgestreuten Splitt können Sie nach der Schneeschmelze wieder zusammenfegen und ihn beim nächsten Schneefall wiederverwenden.

  • Nur bei hartnäckigen Vereisungen und an Gefahrenstellen wie Treppen, Rampen, starken Gefällen, Brückenauf- oder -abgängen sollte der Einsatz von Streusalz wohldosiert Vorrang haben.
Wintersaison, Schneefall, vereiste Flächen in Jena Fotografik Jenafotografx / FL

Informationen aus der Rubrik News/Jena >>

Informationen der Stadt Jena

Info, Newsteam Stadt Jena

Fotografik, Jenafotografx.de