Jenaer Kunstverein lädt am Sonntag zur Lesung in den Stadtspeicher ein

IN GUTER NACHBARSCHAFT #31

Einblicke in junge literarische Welten und Sichtweisen bieten sich am kommenden Sonntag, den 11. September 2022 um 14 Uhr im Jenaer Kunstverein e.V. . Dort präsentieren vier Preisträgerinnen des Literaturwettbewerbs Junges Literaturforum HessenThüringen im Rahmen der Lesereihe IN GUTER NACHBARSCHAFT ihre literarischen Texte, mit denen sie jeweils erste Preise beim diesjährigen Jungen Literaturforum gewannen. 

Veranstaltungstipp:

Old-Time-Jazz mit den Besen Street Boys am 06.10.2022 im Café Zeitreise Jena

https://deinjena.de/events/old-time-jazz-mit-den-besen-street-boys-im-cafe-zeitreise-jena/
https://deinjena.de/events/old-time-jazz-mit-den-besen-street-boys-im-cafe-zeitreise-jena/

Es lesen die Autorinnen Alice Auciello (Ilmenau), Anna-Katharina Kürschner (Hildesheim), Tina Neumann (Jena) und Nina Glaser (Erfurt). Zudem wird der vielfach ausgezeichnete Autor Felix Krakau – der unter anderem bereits 2010 und 2015 Preisträger beim Jungen Literaturforum war – mit uns über seine zahlreichen Projekte fürs Theater und seine literarische Arbeit sprechen sowie aus seinen Werken lesen.

Sonntag, 11. September, 14:00 Uhr
Galerie des Jenaer Kunstvereins im Stadtspeicher
Markt 16, 07743 Jena

Der Eintritt beträgt 5 €, 3 € ermäßigt, kostenfrei mit jenabonus-Karte und für unter 18jährige.

DIE LESENDEN

Alice Auciello, 1999 in Konstanz am Bodensee geboren, studiert Medien- und
Kommunikationswissenschaft in Ilmenau. Ihre Semesterferien verbringt sie am Set von Deutschlands erster Musicalserie. Neben dem Studium schreibt sie für das Erfurter Kulturmagazin „Ungleich“ vor allem über Kunst, Konsum und Feminismus. Außerdem arbeitet sie an ihrem ersten Roman und diversen Kurzgeschichten, von denen einige online veröffentlicht sind. Aktuell verbringt sie ein Auslandssemester in Bukarest.

➤ Weitere Nachrichten aus Jena 

Anna-Katharina Kürschner, geboren 1996, lebte in Darmstadt, Leipzig, Kinshasa, Frankfurt, Paris und jetzt in Hildesheim. Gerade versucht sie, ein Staatsexamen als Deutsch- und Musiklehrerin mit ihrer Berner-Sennenhündin und dem Studium am Literaturinstitut Hildesheim unter einen Hut zu bekommen. Mit ihren Texten nimmt sie seit 2012 mit großem Erfolg an verschiedenen Wettbewerben teil, unter anderem gewann sie zuletzt die Teilnahme an der Romanwerkstatt des Münchner Literaturhauses „Die große Tour 2020/21“.

Blick auf Jena und dem Marktplatz.
Blick auf Jena und dem Marktplatz mit Stadtspeicher, Foto: Frank Liebold // Jenafotografx

Tina Neumann, 2002 geboren und in Meuselwitz aufgewachsen, studiert seit 2021 Psychologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. 2020 und 2021 erhielt sie beim Jungen Literaturforum Hessen-Thüringen den 1. Preis.

Mehr Beiträge – Jenaer Kunstverein

Nina Glaser, 1999 in Nürnberg geboren, studiert Internationale Beziehungen und
Geschichtswissenschaften an der Universität Erfurt. Sie ist Autorin beim Ungleich-Magazin Erfurt, für das sie regelmäßig Artikel und Reportagen schreibt. Für den Schreibwettbewerb des Jungen Literaturforums Hessen-Thüringen hat sie sich erstmals an die Lyrik herangewagt.

Felix Krakau, geboren 1990 in Hamburg, aufgewachsen in Detmold, wohnt in Düsseldorf. Arbeitet als freier Regisseur und Autor an der Schnittstelle von Überschreibung und Recherche, Realität und Fiktion, Quatsch und bitterem Ernst. Studium Kunst- und Medientheorie an der Zürcher Hochschule der Künste, Theaterregie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main sowie als Gast Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin.

➤ Veranstaltungen in Jena

Oktober 2022
Keine Veranstaltung gefunden
Weitere anzeigen

Assistenzen und Hospitanzen am Schauspiel Frankfurt, der Schaubühne Berlin, bei den Salzburger Festspielen und von 2016 – 2018 am Düsseldorfer Schauspielhaus, u.a. bei David Marton, Simon Solberg, Matthias Hartmann, Tilmann Köhler, Bernadette Sonnenbichler. Postgraduiertenstudium an der Kunsthochschule für Medien Köln. Lehraufträge und Jurytätigkeiten für die Studienstiftung des Deutschen Volkes, die Hochschule für Bildende Künste Dresden und die Hochschule für Musik
und Theater Leipzig (Studio Düsseldorf).

Felix Krakau erfindet eine Sprache, die sich kein bisschen artifiziell verquälen muss, sondern mit Leichtigkeit über das eigene Verlorensein im prekären Großstadtalltag und zugleich über die Utopie des Aufbrechens erzählt. Voller Witz und Musik lässt er den Versuch sinnlich werden, sich selbst zu erfinden, Gegenwelten zu erfinden, Orientierung zu bekommen, auf Sprachwogen zu surfen, um dem prosaischen Erdboden zu entkommen, immerhin für ein paar Momente.
– DIE ZEIT

Krakau verleiht der Mittellosigkeit ihre leuchtenden Gnadenmomente.
– Süddeutsche Zeitung

DIE LESEREIHE

Die unabhängige Lesereihe IN GUTER NACHBARSCHAFT gehört zum festen Bestandteil der
Thüringer Literaturszene. Sie vereint seit 2014 neue Lyrik und Prosa. Über zahlreiche selbst organisierte Veranstaltungen hinaus wird die Lesereihe von Kulturveranstaltern im gesamten Freistaat als zuverlässiger Partner für anspruchsvolle und unterhaltsame Literatur geschätzt. IN GUTER NACHBARSCHAFT ist ein Projekt der Literarischen Gesellschaft Thüringen e.V. und wird gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaats Thüringen und das Junge Literaturforum Hessen-Thüringen. Außerdem ist die Lesereihe Teil der Initiative Unabhängige Lesereihen.

DER WETTBEWERB

Das Junge Literaturforum Hessen-Thüringen ist gar nicht mehr so jung. 1984 wurde es auf Initiative des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst aus der Taufe gehoben. Seit 1991 beteiligt sich auch das Land Thüringen an der Wettbewerbsausschreibung. Zu den Gewinnern der bisherigen Wettbewerbe zählen zahlreiche mittlerweile etablierte Autorinnen und Autoren wie z.B. Thomas Hettche, Anke Velmeke, Stefanie Menzinger, Ricarda Junge, Nadja Einzmann, Christian Filips oder Katharina Hartwell.

Neben den Preisvergaben (800 Euro in der ersten Preiskategorie sowie eine Veröffentlichung in einer Anthologie und im Programm von hr2-kultur), werden die 15 Preisträgerinnen auch zu einem Wochenendseminar eingeladen, um dort ihre Texte vor erfahrenen Autorinnen, Lektorinnen und Literaturwissenschaftlerinnen vorzutragen und zu diskutieren.

Veranstaltungen im Eventkalender >>
Veranstaltungshinweis // Jenaer Kunstverein
Foto, Frank Liebold