Jena wird auch „Stadt im Grünen“ genannt. Gärten, aber auch Wälder, Wiesen, Parks und Grünflächen bieten aktive Erholungsmöglichkeiten für Jenas Bevölkerung.

Die bedarfsgerechte Bereitstellung von Erholungsflächen, unter anderem von Gärten, ist deshalb ein wichtiger Teil der langfristigen Stadtplanung.

Unter dieser Zielstellung wurde von 2009 bis 2013 ein Gartenentwicklungskonzept erarbeitet und vom Stadtrat beschlossen. Eine wichtige Grundlage für die Erarbeitung des Konzeptes waren die Ergebnisse einer Bevölkerungsbefragung.

Seit der letzten Befragung hat sich Jena dynamisch entwickelt. Aus diesem Grund wird das Gartenentwicklungskonzept derzeit fortgeschrieben. Für die Fortschreibung möchte die Stadt ermitteln, wie viele Haushalte in Jena einen Garten nutzen und wie groß das Interesse ist, einen Garten zu pachten oder zu kaufen. Daher werden in den nächsten Tagen 7.000 zufällig ausgewählte Einwohner angeschrieben und gebeten, einen kurzen Fragebogen auszufüllen und zurückzusenden.

Gärten in Jena

Die Teilnahme an dieser Befragung ist freiwillig und anonym. „Die Stadtverwaltung dankt schon jetzt allen, die mitmachen. Je mehr antworten, umso genauer wird das Ergebnis,” so Bürgermeister Christian Gerlitz.

Informationen aus der Rubrik News/Jena >>

Informationen der Stadt Jena

Info, Newsteam Stadt Jena

Fotografik, Jenafotografx.de