Vortrag “Zur Geschichte des Jenaer Kunstvereins” Die. 03.03.2020 in Jena

Vortrag

Der Jenaer Kunstverein lädt am kommenden Dienstag, dem 03. März 2020, um 19 Uhr zum
Vortrag “Zur Geschichte des Jenaer Kunstvereins” von Erik Stephan (Kurator der Kunstsammlung Jena) in die Galerie im Stadtspeicher ∙ Markt 16 ∙ 07743 Jena.
Dieser Vortrag eröffnet die Veranstaltungsreihe “Kunst vereint? Positionen zu Kunst, Kultur und Gesellschaft. Vorträge und Gespräche im Jenaer Kunstverein.” anlässlich des 30. Vereinsjubiläums und schafft eine gelungene Verbindung zum historischen Erbe des heutigen Jenaer Kunstvereins.

In den ersten beiden Dezennien des 20. Jahrhundert war der Kunstverein Jena die prägende Institution für zeitgenössische Kunst in Jena. Viele namhafte und bedeutende Jenaer Bürger*innen waren Mitglieder, aktive Akteure und Unterstützer des Kunstvereins Jena: Botho Graef, Eduard und Clara Rosenthal, Eberhard Grisebach, Eugen Diederichs, Erich Kuithan, Felix und Anna Auerbauch, Irene Eucken, Walter Dexel und viele mehr. Ebenso namhaft waren die ausgestellten und geförderten Künstler: Ferdinand Hodler, Cuno Amiet, Edvard Munch, Emil Nolde, Ernst Ludwig Kirchner, August Macke, Paul Klee, Oskar Schlemmer, Theo van Doesburg – um nur einige zu benennen. Mit dem Aufbau einer Sammlung begründete der Kunstverein Jena den Grundbestand der heutigen Kunstsammlung Jena.

Vortrag "Zur Geschichte des Jenaer Kunstvereins" von Erik Stephan (Kunstsammlung Jena) Dienstag · 03. März 2020 · 19 Uhr

Plakat Walter Dexel (c) Kunstsammlung Jena – Portrait Erik Stephan (c) Erik Stephan

Der heutige Jenaer Kunstverein e. V. wurde nach der politischen Wende im Dezember 1990
von engagierten Bürger*innen gegründet, um der Kunstförderung in der Stadt unter den
neuen gesellschaftlichen Bedingungen neue Impulse zu verleihen. Sie knüpften damit an den gleichnamigen Vorgängerverein an, der von 1903 bis 1949 bestand und als Wegbereiter der modernen Kunst eine zentrale Rolle spielte. Die Geschichte des historischen Jenaer Kunstvereins spiegelt zugleich die wechselvolle deutsche Geschichte wider, die Kaiserreich, Weimarer Republik, die Diktatur des Nationalsozialismus und das DDR-Regime umspannt.

Der Vortrag blickt zurück auf das bürgerliche Engagement und seine gesellschaftlichen
Bedingungen zu Beginn des 20. Jahrhunderts und hinterfragt zugleich Parallelen und
Unterschieden zum heutigen bürgerschaftlichen Engagement.

Seien Sie also gespannt auf dieses kunsthistorisch bedeutende Kapitel des Jenaer
Kunstvereins. Der Vortrag wird bebildert.

Der Eintritt ist frei.
Für die Förderung des Projekts danken wir herzlich der Kulturstiftung Thüringer und
JenaKultur.
Öffnungszeiten: Mi, Fr, Sa 12–16 Uhr, Do 12–19 Uhr
Eintritt frei

Veranstaltungshinweis Jenaer Kunstverein