Jenaer Philharmonie: Alexej Gerassimez wird als ARTIST IN RESIDENCE mit drei Konzertprojekten im Herbst 2022 und Frühjahr 2023 in Jena zu erleben sein.

Es gibt Vieles zu entdecken, zu erleben und zu erhören in der kommenden Spielzeit 2022.2023 der Jenaer Philharmonie, deren Konzertprogramm veröffentlicht wurde. Unter dem Spielzeitmotto „ZahlenSpiele“ spannt sich der dramaturgische Bogen vom international beachteten Mahler-Scartazzini-Zyklus bis hin zu dem als Experimentierfeld angelegten Format DER KLANG VON JENA, von der Mehrchörigkeit der Spätrenaissance bis zur postmodernen Minimal Music und zum Jazz, von intimen kammermusikalischen Konzerten bis zur großbesetzten Chorsinfonik – und all dies, ohne je die spielerische Leichtigkeit zu verlieren.

➤ Weitere Nachrichten aus Jena >> Kultur >> Jenaer Philharmonie

Am 15. September eröffnet das Orchester mit dem Sinfoniekonzert „Mehr als 4 Tageszeiten“ die Saison. Unter der Leitung von Generalmusikdirektor Simon Gaudenz und mit der Pianistin Anika Vavić als Solistin stehen an diesem Abend Gabriel Faurés „Cantique de Jean Racine“ mit dem Knabenchor der Jenaer Philharmonie, Lili Boulangers „D’un matin de printemps“, Claude Debussys „Prélude à l’après-midi d’un faune“ und „La soirée dans Grenade“, Manuel de Fallas „Noches en los jardines de España“ und Maurice Ravels „Daphnis et Chloé“ auf

ARTIST IN RESIDENCE Alexej Gerassimez, Foto: Nikolaj Lund
ARTIST IN RESIDENCE Alexej Gerassimez, Foto: Nikolaj Lund

Die Jenaer Philharmonie begrüßt in der neuen Spielzeit Alexej Gerassimez als ARTIST IN RESIDENCE. Der Multiperkussionist, der bereits 2019 beim Thementag „Schlagzeug“ das Publikum begeisterte, wird mit drei Konzertprojekten im Herbst 2022 und Frühjahr 2023 in Jena zu erleben sein.

➤ Veranstaltungen in Jena

August 2022
Keine Veranstaltung gefunden
Weitere anzeigen

Beim KLANG VON JENA № 1 „Evolution der Musik“ am 16. Oktober kommt das Konzert für Perkussion und Orchester „Tears of Nature“ des chinesischen Komponisten Tan Dun zur Aufführung. Am 27. April steht im Donnerstagskonzert № 8 mit Kalevi Ahos „Sieidi“ ein sehr rituelles Stück auf dem Programm, das die Kultstätten finnischer Ureinwohner, der Sámi, thematisiert. Wegen seiner permanenten Taktwechsel gilt das vorzüglich orchestrierte Konzert für Schlagwerk und Orchester aber auch als eines der schwierigsten seiner Gattung.

Beim kammermusikalischen Programm am 30. April rückt im ersten Teil der spannende Kontrast zwischen Schlagzeug und Streichern in den Fokus, während im zweiten Teil des Konzerts Gerassimez zusammen mit den Schlagzeugern der Jenaer Philharmonie mit vor allem Minimal Music zu hören ist.

Mit Gustav Mahlers 6. und 7. Sinfonie und der Uraufführung zweier weiterer, den beiden Werken jeweils gegenübergestellten Orchesterkompositionen von COMPOSER IN RESIDENCE Andrea Lorenzo Scartazzini wird der Mahler-Scartazzini-Zyklus am 23. März und 12. Mai 2023 fortgesetzt. Freuen kann sich das Publikum in den Sinfoniekonzerten auch auf viele Solisten und Gastdirigenten wie u. a. den Geiger Michael Barenboim, die Sopranistin Annette Dasch, die Pianistin Lilya Zilberstein und die Dirigentin Eva Ollikainen.

Außerhalb von Jena ist das Orchester mit rund 20 Gastspielen zu erleben, darunter im September beim Festival Murten Classics, im Januar 2023 im Konzerthaus Dortmund und mit dem Mahler-Scartazzini-Zyklus im April 2023 in Worms und Mühlheim.#

Jenaer Philharminie in der neuen Spielzeit 2022-2023, Foto: Nikolaj Lund)
Jenaer Philharminie in der neuen Spielzeit 2022-2023, Foto: Nikolaj Lund)

DER KLANG VON JENA lädt in der neuen Spielzeit mit den Themen „Evolution der Musik“, „Spiel mit Musik“ und „Wandel mit Musik“ ein, auf spannende Entdeckungstouren zu gehen. Das Format steht für die Einbindung der Jenaer Philharmonie in die Stadtgesellschaft, für den Austausch mit der Stadt Jena und dem Publikum und setzt verstärkt auf die intensive Zusammenarbeit mit verschiedenen lokalen Communities und Institutionen.

Coronabedingt unterbrochen, ist die Reihe 360° nun wieder im Spielplan vorgesehen. 360° bietet die Möglichkeit, am Probenprozess der Jenaer Philharmonie teilzuhaben. Das Besondere daran: „Die räumlichen Grenzen zwischen Orchester und Publikum sind aufgehoben, wenn es mitten unter den Musikern und um den Dirigenten herum Platz nimmt. Diese Nähe schafft eine besonders intensive Atmosphäre.“, so Simon Gaudenz

Die drei Chöre der Jenaer Philharmonie – der Philharmonische Chor, der Madrigalkreis und der Knabenchor – werden auch 2022.2023 wieder programmatisch eingebunden in Sinfoniekonzerten des Orchesters sowie mit eigenen Konzerten zu hören sein. So steht z. B. am 20. November das Chorsinfonische Konzert mit Johann Sebastian Bachs Suite Nr. 1 C-Dur BWV 1066 und Maurice Duruflés Requiem op. 9 mit Gesangssolisten, dem Philharmonischen Chor und der Jenaer Philharmonie auf dem Programm.

Abonnements und Ticketverkauf

Die Jenaer Philharmonie freut sich sehr, nach zwei Jahren endlich wieder ihre beiden Festabonnements anbieten zu können. Der Verkauf der Festabonnements beginnt am Mittwoch, 6. Juli und endet am Samstag, 6. August.

Wahlabonnements und Einzeltickets sind ab Montag, 15. August erhältlich.

Ausschließlich in der Zeit vom 15. August bis 30. September gibt es zusätzlich ein besonderes Angebot für alle Konzertfreunde: Ein 10er-Wahlabonnement bei dem bis zu 50 Prozent gegenüber dem Kauf von Einzeltickets gespart werden kann.

Jena Tourist-Information
Markt 16, 07743 Jena
Tel. +49 3641 49-8050
tickets@jena.de
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 11:00-17:00 Uhr / Sa. 10:00-14:00 Uhr

Einzeltickets sind, wenn nicht anderweitig ausgewiesen, in der Jena Tourist-Information sowie online unter www.jenaer-philharmonie.de erhältlich.

Informationen zu Fest- und Wahlabonnements:
https://www.jenaer-philharmonie.de/abonnements.html
Saisonbuch und Konzertübersicht 2022.2023 zum Download
https://www.jenaer-philharmonie.de/publikationen.html

Veranstaltungen im Eventkalender >>
Veranstaltungshinweise, Jenaer Philharmonie
Fotos, Jenaer Philharmonie und ARTIST IN RESIDENCE Alexej Gerassimez von Nikolaj Lund